Poolpumpe im Test

Wer ein eigenen Pool sein Eigen nennt, benötigt auch zwangsläufig eine Poolpumpe, denn eine solche Filteranlage sorgt für eine gute Wasserqualität und hält das Wasser sauber. Doch wer sich im Handel auf die Suche nach einer geeigneten Poolpumpe macht, findet zahlreiche unterschiedliche Modelle mit verschiedenen Eigenschaften, sodass es meist schwerfällt, als Laie den Überblick zu behalten.

Damit Du einen ersten Eindruck von den aktuell erhältlichen Poolpumpen bekommen, stellen wir Ihnen in wie in anderen Poolpumpen Tests den folgenden Zeilen einige besonders beliebte Exemplare von verschiedenen Herstellern vor. Zudem beantworten wir Ihnen alle wichtigen und interessanten Fragen zum Thema.

Die besten Poolpumpen im Vergleich

Ein eigener Pool im Garten ist der Traum vieler Menschen. Doch natürlich ist es nicht damit getan, ein beliebiges Becken irgendwo auf der Wiese zu positionieren, sondern auch das benötigte Zubehör muss vorhanden sein, mit dem sich der Pool langfristig betreiben lässt. In diesem Zusammenhang ist eine Poolpumpe mitunter das wichtigste Zubehörteil eines Gartenpool, denn nur durch deren Einsatz kann das Wasser langfristig sauber gehalten werden. Die folgenden vier Poolpumpen gehören derzeit zu den Bestsellern, denn sie überzeugen sowohl qualitativ als auch funktionell. Im Detail zeichnen sich die Modelle durch die folgenden Faktoren aus:

Intex Kartuschenfilteranlage Poolpumpe Test

Intex Kartuschenfilteranlage

Die Kartuschenfilteranlage von Intex liefert gute Filterergebnisse und glasklares Wasser in kleineren Gartenpools. Der Kartuschenfilter erreicht pro Stunde eine maximale Fördermenge von 3.778 Liter Wasser. Laut Hersteller lassen sich innerhalb des Pools stündlich eine Kapazität von 2.839 Liter umwälzen. Der Anschluss der Pumpe ist passend für alle handelsüblichen Schläuche. Bei der Nutzung sollte eine Wassertemperatur von maximal 35 Grad Celsius berücksichtigt werden. Die maximale Leistungsaufnahme des Kartuschenflters liegt bei 240 Volt. Neben der Filteranlage befindet sich auch das benötigte Netzteil mit im Lieferumfang.

Besonders positiv bewerten Kunden bei diesem Produkt die gute Leistungsfähigkeit sowie das faire Preis-Leistungs-Verhältnis. Einige negative Bewertungen erhält die Intex Kartuschenfilteranlage hingegen, weil nach einer gewissen Nutzungszeit die Filterleistung nachlässt.

Bestway Poolpumpe im Test

Die Bestway Flowclear Filterpumpe mit Sandfilteranlage bietet perfekte Reinigungsergebnisse im heimischen Pool. Ausgestattet it Zeitschaltuhr kann sich das Gerät selbstständig ein- und abschalten. Sie erreicht eine maximale Durchflussrate von 3.785 Liter Wasser pro Stunde, womit sie perfekt sind für Pools mit einer Wasserkapazität zwischen 1.100 und 27.200 Liter Das 6-Wege-Ventil garantiert dem Nutzer zudem eine leichte Reinigung und Bedienung der Sandfilteranlage. Im Lieferumfang befinden sich die nötigen Anschlüssen für 32/38 Millimeter Schläuche und auch ein Netzteil ist enthalten.

Positiv wird bei diesem Modell vor allem die selbsterklärende Bedienbarkeit und die niedrige Lautstärke bewertet, als negativ betrachten einige Nutzer hingegen die Dichtungen, die als verbesserungswürdig eingestuft werden.

Bestway Filterpumpe Test
VidaXL Sandfilteranlage Test

VidaXL Sandfilteranlage

Der Sandfilter von VidaXL kann stündlich bis zu 11.000 Liter Wasser filtern und ist mit einem korrosionsfesten Filtertank ausgestattet. Das Mehrkanal-Ventil garantiert eine leichte Steuerung der Pumpe und auch ein leicht ablesbares Manometer ist vorhanden. Die langlebige, wetterfeste Poolpumpe kann mit ihrer Grundplatte am Boden befestigt werden und lässt sich entsprechend leicht montieren. Sie ist außerdem kompatibel mit den meisten oberirdischen Gartenpools, die einen Anschlussdurchmesser von 2,5 Zentimeter besitzen. Im Vergleich zu den anderen hier vorgestellten Poolpumpen kann dieses Modell sogar bis zu einer Wassertemperatur von 45 Grad Celsius problemlos betrieben werden.

Als besonders positiv wird der faire, günstige Anschaffungspreis in Kombination mit der hochwertigen Qualität bewertet. Negative Kritik gibt es hingegen selten. Einige Kunden berichten lediglich, dass die Pumpe durch ihr robustes Gehäuse ein etwas zu schweres Eigengewicht aufweist.

Steinbach Speed Clean

Die qualitative Poolpumpe Speed Clean von Steinbach ist mit einer Zeitschaltuhr und einem 7-Wege-Ventil ausgestattet, welches sich für alle Poolarten eignet. Die Pumpe schafft es, 33.000 Liter Wasser umzuwälzen, wobei stündlich rund 6600 Liter Wasser bewegt werden. Mit der Zeitschaltuhr, die ein Nanometer enthält, kann das Gerät automatisch abgeschaltet werden. Die Speed Clean Poolpumpe ist serienmäßig mit einem 32/38 Millimeter Anschluss versehen, womit alle handelsüblichen Gartenpools abgedeckt werden. Für glasklares Wasser sorgt unter anderem das 7-Wege-Ventil, bei dem zwischen Entleeren, Rückspülen, Filtern, Winterstellung, Nachspülen, Zirkulieren und Geschlossen ausgewählt werden kann.

Insbesondere die leise Inbetriebnahme sowie die hohe Qualität der Poolpumpe im Test wird mehrfach von den Kunden gelobt. Die wenigen negativen Bewertungen gehen an die Dichtungen, bei denen laut Kundenerfahrung hin und wieder Wasser austreten soll.

Steinbach Speed Clean Poolpumpe

Poolpumpe Test & Artikel

Es gibt viele Tests für Poolpumpen Die besten Poolpumpen-Artikel haben wir euch hier verlinkt:

Stiftung Warentest – Kein Artikel gefunden

Ökotest – Kein Artikel gefunden

Das Internet ist voll mit Poolpumpen Tests, jedoch werden die Pumpen / Filter nur selten getestet. Daher deklarieren wir unsere Poolpumpen-Übersicht klar als Vergleich und nicht als „Test“. Jedoch schauen wir uns für unseren Vergleich viele Test-Portale an und tragen die gesammelten Informationen hier zusammen. 

Top 3 Whirlpools

Hier finden Sie die besten 3 Whirlpools auf unserer Seite.

Bester Standort für die Poolpumpe

Die Poolpumpe sollte im Idealfall an einem gut gelüfteten, trockenen Ort aufgestellt werden. Gut geeignet sind Räumlichkeiten wie die Garage, der Hobbyraum oder der Keller. Bei der Wahl des Aufstellplatzes sollte aber auch stets darauf geachtet werden, dass das Gerät nicht zu weit von dem Pool entfernt steht.

In den meisten Fällen sollte eine Poolfilteranlage nicht über oder unter dem Wasserspiegel von rund 3 Metern platziert werden. Zudem darf die Wassertemperatur häufig nicht über 35 Grad Celsius aufweisen. Möchten Sie die Pumpe oberhalb der Wasseroberfläche anbringen, ist es lohnend, ein selbstsaugendes Modell anzuschaffen.

Es ist außerdem wichtig, dass in der Umgebung eine Entwässerungsmöglichkeit vorhanden ist, damit die Filteranlage keine Schäden durch zu viel Feuchtigkeit davonträgt.

Poolpumpe Kaufberatung: Was muss beim Kauf einer Poolpumpe beachtet werden?

Vor dem Kauf einer Poolpumpe müssen einige wichtigen Kriterien beachtet werden, um im Nachhinein keine böse Überraschung erleben zu müssen. Dabei handelt es sich hauptsächlich um die folgenden Kriterien:

Stromverbrauch

Die Stromleistung ist die maximale Leistung, die eine Pumpe für Gartenpools erbringen kann. Grundsätzlich können Sie damit rechnen, dass mit steigender Stromleistung auch der Energieverbrauch ansteigt. Dies ist allerdings nicht in jedem Fall so. Die Energiekosten steigen, wenn die Poolpumpe leistungsstark ist und einen kompletten Gartenpool auf einmal umwälzen muss. Es ist sinnvoll, keine leistungsschwache Pumpe anzuschaffen, denn bei diesen Modellen kann meist kein ordentliches Reinigungsergebnis erreicht werden. Qualitativ hochwertige Poolpumpen sollten innerhalb von 6 Stunden das komplette Wasser umwälzen können. Eine moderne Poolpumpe verfügt in der Regel über ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen dem Stromverbrauch und der Umwälzleistung.

Leistung

Die maximale Leistung einer Poolpumpe wird auch als Förderleistung bezeichnet. Von diesem Wert erfährt der Kunde, wie viel Wasser in einer Stunde umgewälzt werden kann. Eine hohe Leistung sorgt dafür, dass die Filteranlage deutlich weniger laufen muss, weil der Pool erheblich schneller gereinigt wird. Eine gute Poolpumpe besitzt eine Förderleistung von etwa 10.000 Liter pro Stunde. Bei einer Anlage für größere Pools sollte die Förderleistung von 15.000 bis 20.000 Liter Wasser pro Stunde liegen. Die Poolfilteranlage muss aus diesem Grund genau an die Wasserkapazität des Gartenpools angepasst werden, Handelt es sich um Pumpen für größere Pools, sollte die Förderleistung zwischen 15.000 und 20.000 Liter pro Stunde liegen.

Förderhöhe

Für die Leistung der Poolpumpe ist die Förderhöhe ebenfalls ausschlaggebend. Damit beschreibt man die Höhe, in die das Wasser in die Pumpe befördert werden kann. Die maximale Förderleistung sinkt, wenn der Höhenunterschied und die Entfernung zu hoch sind Es ist deshalb wichtig, dieses Kriterium vor dem Kauf zu berücksichtigen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die Pumpe eine zu schwache Leistung erzeugt.

Anschlüsse

Die Anschlüsse sind ein weiteres wichtiges Kriterium beim Kauf einer Poolpumpe, denn diese müssen genau zu den Anschlussschläuchen des Pools passen. Stimmen die Anschlüsse nicht exakt überein, können sie nicht verbunden werden. Einige Hersteller legen ihrem Lieferumfang deshalb einen speziellen Anschlussadapter bei.

Wasserschutz

Poolfilteranlagen sind in den meisten Fällen mit einem Wasserschutz versehen, damit der Motor nicht von der Feuchtigkeit beschädigt wird. Hier stehen verschiedene Klassifizierungen zur Verfügung, die beim Kauf eine signifikante Rolle spielen. So steht beispielsweise IPX4 für den Schutz vor Spritzwasser. Ist die Poolpumpe mit der Klassifizierung IPX5 versehen, verträgt sie sogar Strahlwasser.

Wassertemperatur

Einige Poolpumpen reagieren zu schnell auf kaltes oder zu heißes Wasser. Deshalb geben die Hersteller an, bei welchen maximalen Wassertemperaturen ein Regelbetrieb gewährleistet werden kann. Sie sollten sich unbedingt an diese Angaben halten, denn sonst wird die Filteranlage schnell ihren Dienst quittieren. Die maximale Wassertemperatur liegt in den meisten Fällen zwischen 0 und 35 Grad Celsius. Einige wenige Poolpumpen können auch bis zu einer Maximaltemperatur von 45 Grad Celsius betrieben werden.

Filter
Filter
Poolpumpe Test
Filteranlage
Poolpume Anschluss
Poolpumpe Anschluss

Häufig gestellte Fragen

Wie lange sollte die Poolpumpe laufen? – Wie lange die Pumpe am Stück in Betrieb genommen werden solte, hängt in erster Linie vo der Wasserkapazität des Beckens ab. Das Wasser sollte tagsüber etwa zwei- bis dreimal die Filteranlage durchlaufen. Aber auch der Verschmutzungsgrad des Wasser spielt bei der Laufzeit natürlich eine Rolle. Eine Poolpumpe läuft in den meisten Fällen etwa 6 bis 8 Stunden am Tag. Sie sollten die Laufzeut anfangs gut im Auge behalten, denn so können Sie sinnlose Stromkosten vermeiden. Es kann schließlich auch möglich sein, dass das Wasser bereits nach 3 oder 4 Stunden glasklar sauber ist.

Wie oft sollte die Poolpumpe gereinigt werden? – Damit die Poolpumpe im Test auch effektiv das Wasser foltern kann, muss sie selbst natürlich auch sauber sein. Hierfür muss in regelmäßigen Abständen der Sand der Filteranlage gereinigt werden. Die meisten Hersteller empfehlen in diesem Zusammenhand, etwa einmal in der Woche ein Rückspülen duerchzuführen. Wie das funktioniert, wird in der regel in der Bedienungsanleitung des Gerätes genau beschrieben. Ein solcher Vorgang dauert normalerweise nicht länger als 20 Minuten.
Daneben empfiehlt es sich, alle 2 oder 3 Jahre den Sand auszuwechseln.

Worauf muss ich beim Kauf besonders gut achten? – Der Wasserschutz ist mitunter der wichtigste sicherheitsrelevante Aspekt beim Kauf einer Poolpumpe. Um eine Überspannung vorzubeugen, wenn das Gerät nass werden sollte, muss es über einen umfassenden Wasserschutz verfügen. Im Idealfall fällt Ihre Wahl deshalb auf ein Modell, was mindestens den IPX4 Spritzwasserschutz aufweist. Bestenfalls sollte die Poolpumpe sogar einen IPX5 Wasserschutz besitzen, denn dieser schützt die Anlage vor Strahlwasser. Daneben ist die Fördermenge unbedingt auf die Wasserkapazität des Pools anzupassen.

Muss man die Poolpumpe bei Regen oder Gewitter ausschalten? – Bei Regen und Gewitter ist es sinnvoll, die Poolpumpe auszuschalten, genau wie auch alle anderen elektrischen Geräte. Damit wird eine Überspannung vermieden. Bestenfalls können Sie vorsorglich auch das Kabel mit einem Gummi abdichten, damit es bei schlechten Witterungsverhältnissen nicht zu einem Kurzschluss kommt.

Steinbach Speed Clean Comfort 50 Sandfilteranlage, Umwälzleistung 6,6 m³/h, 230 V/450 Watt, Anschluss Ø 32/38 mm, 040200
Kundenbewertungen
Steinbach Speed Clean Comfort 50 Sandfilteranlage, Umwälzleistung 6,6 m³/h, 230 V/450 Watt, Anschluss Ø 32/38 mm, 040200*
von Steinbach Vertriebs-GmbH
  • Umwälzleistung 6,6 m³/h- selbstsaugende Pumpe mit Vorfilter- 230 V / 450 W- integrierte Zeitschaltuhr- 7-Wege-Ventil mit Manometer
  • Speed Clean Comfort 50:Volumenstrom (Q): 6,6 m³/h - 0,4 barBetriebsüberdruck: 1,5 barFilterfläche: 0,13 m²Nennspannung: 230V 1N~ AC 50HzWatt: 450Schutzart: IP X5Max. Umgebungstemperatur: 35 °CSandmenge: 15 kg
  • integrierte Zeitschaltuhr
Unverb. Preisempf.: € 229,00 Du sparst: € 40,00 (17%)  Preis: € 189,00 Preis bei Amazon prüfen!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Fazit

Damit Sie einen sauberen Pool mit guter Wasserqualität genießen können, ist der Einsatz einer Poolpumpe essentiell. Für einen großen Pool bietet sich eine Pumpe an, die eine möglichst hohe Leistung aufweist. Für kleinere Becken ist dieser Aspekt hingegen nicht ganz so wichtig, Es ist wichtig, dass auch die ÜPoolpuumpe selbst regelmäßig gereinigt und gewartet wird, damit das Wasser om Pool auch tatsächlich sauber und klar bleibt. Dafür müssen Sandfilteranlagen rückgespült werden.

Wir haben Ihnen in diesem Poolpumpen Test die aktuell beliebtesten und besten Poolpumpen detailliert vorgestellt und alles Wissenwerte zu Poolpumpen zusammengefasst. Damit hoffen wir, Ihnen die Wahl für das richtige Gerät erleichtert zu haben.